Stint ( Osmerus eperlanus )

29,90

Gurke mal anders!

Beschreibung

Hier handelt es sich um einen kleinen, hübsch schimmernden Fisch, der gern auch „Spierling“ oder „Gurkenfisch“ genannt wird.

Eine Täuschung der Sinne! Mit verbundenen Augen kaum von einer frischen Gurke zu unterscheiden. Der für einen Fisch ungewöhnlichen Duft ist sein Markenzeichen und Qualitätsmerkmal – denn lässt der Gurkenduft nach, sollten Sie lieber verzichten.

Diese kleinen Speisefische sind hauptsächlich in den Küstengewässern der Nord – und Ostsee beheimatet. Im Frühjahr von Februar bis April beginnt in Norddeutschland die Stintsaison. In diesem Zeitraum wandern die Stinte zum Laichen in die grossen Süßwasserflüsse , wie Elbe und Weser. Die Zahl der Eier kann pro Weibchen bis zu 40.000 Stück betragen. Ihre Nahrung besteht hauptsächlich aus kleinen Planktonkrebsen, Bodentieren und aber auch Jungfischen der eigenen Art.

In Norddeutschland werden sie traditionell in Butterschmalz gebraten und im Ganzen mit Kopf und Schwanz verzehrt. In anderen Regionen werden sie bevorzugt in Roggenmehl gewendet und gebraten oder frittiert. Die Gräten sind so klein und zart, dass man sie problemlos mitessen kann.

Wer also mal eine Alternative zur Sardine sucht, ist hier gut versorgt.

Chat starten
1
Sebastian Bussmeyer
Wie kann ich behilflich sein?