Saint Pierre / Petersfisch

lat.:Zeus faber

59,90

Fanggebiet:Neuseeland
Fangmethode:Leinenfang

aus Neuseeland Wildfang

Artikelnummer: 210 Kategorie: Schlagwort:

Beschreibung

Der Petersfisch verdankt seinen Namen, dem schwarzen, gelb umrandeten Fleck auf der Seite. Der Legende nach soll der dunkle Fleck auf den Flanken des Petersfisches ein Fingerabdruck des Apostels Petrus sein, der den Fisch aus dem See Genezareth fischte und ihm ein Goldstück aus dem Mund zog – schöne Geschichte, jedoch ist der Petersfisch ein Meeresbewohner und war auch damals wohl nicht in der Lage im See Genezareth zu schwimmen… Der bei uns erhältliche Saint Pierre kommt wie unsere anderen Exoten aus Neuseeland und besticht mit höchster Qualität. Eine weitere durchaus geläufige Bezeichnung für diesen Fisch haben die früheren Fischer entwickelt – da er zu bestimmten Jahreszeiten in wenigen Exemplaren, aber stets mit Heringen zusammen gefangen wurde, nannten sie ihn auch „Heringskönig“. Der mit nachhaltig mit der Langleine befürchte Petersfisch hat einen diskusförmigen und seitlich abgeplatteten Körper und zählt mit zum Feinsten, was das Meer zu bieten hat. Durch die geringe Fleischausbeute liegt dieser Fisch im oberen Preissegment. Ein Kauf jedoch ist absolut lohnenswert denn er ist definitiv mit keinem anderen Fisch gleichzusetzen. Für Petersfisch sollte man eine Zubereitungsart wählen, die seinen feinen Eigengeschmack hervorheben – also bitte nicht zu stark würzen sondern so naturbelassen wie möglich garen. Dieser vielleicht etwas seltsam aussehende Prachtbursche wird Ihr Herz ( und Ihren Mund ) im Sturm erobern. Auch hier gilt wie bei jedem anderen ganzen Fisch – Filet ist machbar – !