Hecht

24,90

Delikater Räuber

Kategorie:

Beschreibung

Unterschätzte Köstlichkeit …

Für Sportangler ist der Hecht eine besondere Herausforderung : )    Im Herbst ist Hochsaison, denn dann frisst sich der gierige und kampflustige Räuber seine Fettpolster für den Winter an.

Der Fisch mit seinem an einen Entenschnabel erinnernden Kopf, wird bis zu 1,50m lang und 35Kg schwer. Er bevorzugt langsam fließende oder stehende Gewässer mit dichter Unterwasservegetation. Als Ansitzjäger lauert der Hecht dort gern auf seine Beute. Trotz seiner Grösse ist der gefräßige Räuber, gerade als einjähriger „Grashecht“, welcher sich beim Verstecken in Pflanzenbeständen hellgrün färbt, dort nahezu unsichtbar. Der Hecht ist ein wahrlich erbarmungsloser Räuber, der neben anderen Fischen, Fröschen und Wasservögeln auch vor eigenen Artgenossen nicht zurückschreckt.

Er wird wegen seiner ypsilonförmigen Gräten , welche sich nur schwer entfernen lassen, häufig gemieden. Es ist mit etwas Fingerspitzengefühl und ein bisschen Geduld jedoch durchaus möglich, besagte Gräten zu entfernen – sie haben eine klar strukturierte, zweireihige Lage im Rücken. Wer jedoch ein Freund der Sicherheit ist, entscheidet sich für das grätenfreie Schwanzstück. Das Fleisch des Hechtes wird gern zur Fischfarce für z.B. Hechtklösschen genutzt, wobei man das Fischfleisch durch ein feines Sieb streicht und so ebenfalls die Gräten umgeht.

Es gibt bei diesem Fisch zwar ein paar Kleinigkeiten zu beachten, aber wie üblich stehen wir mit Rat und Tat zur Seite!!! Denn wie man dem Bild unschwer entnehmen kann, gehören Hechtbändiger bei uns zur Familie ; )

 

Chat starten
1
Sebastian Bussmeyer
Wie kann ich behilflich sein?