Entenmuscheln

59,90

Bitte bestellen, nicht jede Woche mit an Bord!

Kategorie:

Beschreibung

PERCEVES, eine Besonderheit der Algarve.

Die an kleine Dinofüße erinnernden Krebstiere sehen zwar seltsam aus, schmecken jedoch hervorragend. Ja, richtig gehört / gelesen. Die Entenmuschel gehört entgegen ihrem Namen nicht zu den Muscheln oder Enten, sondern zu den Rankenfußkrebsen – ihre nächsten Verwandten sind die Seepocken.

Die Entenmuschel kommt hauptsächlich im Atlantik vor der spanischen und portugiesischen Küste und im Mittelmeer vor. Sie leben dort sessil, also festsitzend, auf den harten Oberflächen der Felsen in der intertidalen Zone ( Bereich der Gezeitenzone, zwischen extremem Niedrigwasser und extremem Hochwasser ) des Meeres sowie auf Treibgut. Mit Hilfe einer am Kopf befindlichen Zementdrüse setzt sich bereits die Larve fest und entwickelt sich an diesem bestimmten Standort zum erwachsenen Tier weiter.

Es ist ein ausgesprochen gefährlicher Job, die Plankton aus dem Meerwasser filtrierenden „PERCEVES“ zu ernten. Mutige Sammler müssen sich an Steilküsten abseilen und die Entenmuschel  mit einem langen Spachtel abschlagen, so fest haften sie an den Felsen.

Im Sommer ist der Stiel mit reifen Eiern gefüllt und somit sind die Tiere in diesem Zeitraum besonders begehrt. Da sie gerade an der spanischen Atlantikküste sehr begehrt sind, wurde eine Schonzeit vom 1. Mai bis zum 1. Oktober eingeführt.

Ein Sprichwort besagt: „Percebes ( so lautet übrigens ihr einheimischer Name ) werden nicht länger gekocht, wie ein Vaterunser gesprochen wird.“ Sobald das Wasser, welches klassischerweise mit Meersalz und Lorbeer gewürzt wird, kocht, bedarf es keiner langen Wartezeit mehr.

Topf : In das kochende Wasser geben und ca. 3 Minuten köcheln lassen

Nun trennt man den Kopf und den Stiel ab und entnimmt zum Verzehr das Innere.

Chat starten
1
Sebastian Bussmeyer
Wie kann ich behilflich sein?