Abalone

lat.: Haliotis tuberculata

9,90

Artikelnummer: 324 Kategorie: Schlagwort:

Beschreibung

Die beliebte Speiseschnecke, in Deutschland auch Seeohr / Meerohr genannt ( verdankt den Namen der äußeren Form, die der eines menschlichen Ohres ähnelt ) besitzt Löcher im Gehäuse, durch welche die Schnecke tentakelartige Mantelfortsätze strecken kann, die eine Sinnesfunktion übernehmen. Hier werden Abalone meist tiefgekühlt gehandelt und werden mittlerweile sogar schon weltweit in Aquakulturen gezogen. Das Äußere der nachtaktiven Schnecke ist meist von Algen überwuchert und bietet dem Tier somit eine gute Tarnung. Das Innere der Schale ist von einer prächtigen Perlmuttschicht überzogen. Abalone werden ebenfalls in Dosen oder getrocknet angeboten – getrocknet gelten sie in China als Aphrodisiakum. Sie werden im Normalfall gekocht, in Japan jedoch auch hauchdünn aufgeschnitten und roh mariniert gegessen. Für die Vorbereitung der Schnecke ist etwas Fingerspitzengefühl notwendig – der helle, muskulöse Fuß ( „Fleisch“ ) mit dem sie sich in Küstennähe an Felsen anhaften, wird zunächst in etwa 5mm breitet Scheiben geschnitten und kann dann roh gegessen, gebraten oder geschmort werden. Zum Garen werden die Scheiben vorsichtig mit einem Fleischklopfer weich geklopft. Eine Bratzeit von 1 Minute ist vollkommen ausreichend, sonst wird das Fleisch zäh. Die Dosenware ist lange und schonend gegart – unserer Erfahrung nach entwickeln Abalone nach dem Kurzbraten jedoch mehr Eigengeschmack. Definitiv einen Versuch wert …