Filet vom Schwarzen Heilbutt

lat.:Reinhardtius hippoglossoides

29,90

Fanggebiet:FAO 27
Fangmethode:Haken und Langleine & Schleppnetze

aus Grönland Wildfang

Artikelnummer: 111 Kategorie: Schlagwort:

Beschreibung

Dass Heilbuttfilet mit der Langleine in Grönland gefangen, ist durchgehend weiß, ohne Haut und bei uns frei von Gräten. Die Haut des Plattfisches ist im Gegensatz zu der des Weißen Heilbuttes durchgehend dunkel / schwarz. Sein oberes Auge liegt am Oberrand seines Kopfes und seine Seitenlinie verläuft gerade. Der Fisch steht in den nordischen Ländern an Steilküsten oft senkrecht mit dem Kopf nach oben nahe der Wasseroberfläche, wo er zum Beispiel nach kleinen Seevögeln jagt. Steaks von diesem Fisch eignen sich bestens zum Grillen oder Braten, kommen hier jedoch eher geräuchert in aller Munde. Das Filet lässt sich ausgezeichnet auf einem Gemüsebett im Backofen garen und überzeugt mit angenehmer Textur und vollem Geschmack. Ebenfalls eine super Idee : Ceviche ! Mit Limettensaft, Salz, Pfeffer, roten Zwiebeln, kleinen Chilis und nach Bedarf frischen Kräutern ( Koriander passt in diesem Fall perfekt ). Die Säure der Limetten führt, ähnlich wie beim Kochen, zu einer Denaturierung des Eiweißes und macht diesen Fisch trotz seines relativ hohen Fettgehaltes sehr gut verdaulich. Der Besitz von viel Vitamin D, lässt uns durch den Verzehr des Fisches, unseren Knochenaufbau und die Knochenhärte unterstützen.